Aktuelles


2. Juli 2021: Spatenstich in Darmtstadt zum Glasfaser-Ausbau in Deutschland.


Die Firma Bahnbau Weidlich GmbH war für die Ausrichtung und Technikvorführung zum Spatenstich des Ausbaus der Odenwaldbahn verantwortlich.
Mithilfe neuer Verlegeverfahren von äußerst robusten Glasfaserkabeln soll die Digitalisierung der Deutschen Bahn und auch der gesamtdeutsche Ausbau beschleunigt werden.
Startpunkt war der Bahnhof Darmstadt Ost.
 
Nach der Vorführung einer neuen Verlegetechnik für das ausgewählte Fachpublikum der DB Netz AG war noch etwas Zeit, um die Fragen der geladenen Fachgäste zu beantworten und die Ausstellung bzw. Fachstände zu besuchen, bevor auch schon die geladenen Politiker und weitere Gäste eintrafen.
Namentlich Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir, die hessische Ministerin für Digitales Prof. Dr. Kristina Sinemus, Herr Ronald Pofalla, unser Bundesverkehrsminister Herr Andreas Scheuer und weitere Politiker waren an diesem Tag geladen.
 
Nach einem kurzen Empfang und Reden über die Zukunft des Ausbaus der "Digitalisierung" entlang von Bahntrassen erfolgte er nun, der symbolische Spatenstich des Glasfaserausbaus entlang der Odenwaldbahn.
Vor den Augen der Presse und Politiker wurde zunächst nach neuem Verlegeverfahren ein Kabelgraben durch die Firma Bahnbau Weidlich gefräst und einige Meter des neuen robusten Kabel abgetrommelt, welches von den geladenen Politikern feierlich in den Kabelgraben gelegt wurde.
 
Digital gesteuerte Züge und Stellwerke sorgen laut Deutsche Bahn für bis zu 20 Prozent mehr Platz im Verkehrsnetz und erhöhen auch die Pünktlichkeit. Die neuen modernen Kabel sind äußerst robust und können direkt in die Erde verlegt werden.
Dies verringert nicht nur die Anzahl der Streckensperrungen und Verzögerungen während der Baumaßnahmen, sondern beschleunigt auch den Ausbau enorm.
Bis 2027 will die Deutsche Bahn ihr 33.400 Kilometer langes Streckennetz mit Glasfasertechnik ausstatten, wovon ca. 20.000 bereits versorgt sind.
[1] https://www.zeit.de/news/2021-07/02/odenwaldbahn-erhaelt-anschluss-an-glasfasernetz-der-bahn
[2] https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bahn-frankfurt-am-main-odenwaldbahn-erhaelt-anschluss-an-glasfasernetz-der-bahn-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-210702-99-235918
[3] https://www.1730live.de/odenwaldbahn-erhaelt-anschluss-an-glasfaserkabel (Video)
[4] dpa-infocom, dpa:210702-99-235918/3



Neue Bauprojekte 2021


Kabeltiefbau TANV Kabel II Strecke 5362 Kaufbeuren – Günzach BA3


Bereits im letzten Jahr wurde im Zuge des TANV II - Projektes der 2. Bauabschnitt (BA) auf der Strecke 5362 Kempten – Kaufbeuren im schönen Allgäu durch uns modernisiert.

Nun geht es weiter mit dem 3. Bauabschnitt, welcher voraussichtlich bis Ende 2021 abgeschlossen sein wird.

 

Daten: Abschnitt Günzach – Kaufbeuren (Km 44,861 – Km 26,000)

 

Neubau Kabelführungssystem:

  • 15.000m Betonkanal Gr. I
  • 300m Aufgeständerter Kunststoffkanal Gr. I
  • Kabelaufbauschächte Gr. V
  • 25.000m Kabelzug

Zeitraum: Juni 2021 bis Dezember 2021

 



Kabeltiefbau TANV Strecke 5505 Holzkirchen – Bad Tölz


 Gemeinsam mit der OFM Communications GmbH & Co. KG aus München realisieren wir den Kabeltiefbau als Teilleistung des Trassenneubaus der Deutschen Bahn auf der Strecke 5505 zwischen Holzkirchen und Bad Tölz.

 

Neubau Kabelführungssystem:

  • 18.000m Betonkanal Gr. I
  • 2.800m Aufgeständerter Kunststoffkabelkanal (GFK)
  • 28 Kabelaufbauschächte Gr. V
  • Stuttgarter Muffenbausätze
  • 20.000m Kabelzug

Zeitraum: März 2021 bis Oktober 2021

 



KTB TANV Kabel II Strecke 3320 Basa Hochspeyer – Basa Bad Münster


Daten: Basa Hochspeyer – Basa Bad Münster (Km -0,165 – Km 48,950

 

Neubau Kabelführungssystem:

  • 17.000 Betonkanal Gr. I + II
  • 1.000m GFK
  • Trogabsturzsicherungen
  • Gleis- / Straßenquerungen
  • 100 Kabelaufbauschächte Gr. II bis VII
  • 77.000m Kabelverlegung
  • 66 Stuttgarter Mehrlängen- / Muffenbausätze

Zeitraum: Oktober 2020 bis Dezember 2021

 



Wir bringen Sie voran. Wir setzen uns für Sie ein. Wir sind Ihr Partner im Bahnbau.